Damian Gahlinger

© Copyright www.iwi.ch

Home Themen zurück
Verkehrskonzept Oberbüren - Uzwil (Kreisel oder Lichtsignale?)
02-06-2022 05:29

Best Cheap Cialis Online https://newfasttadalafil.com/ - Cialis Buy Levitra No Prescription buy cialis viagra Cheapest Viagra https://newfasttadalafil.com/ - cialis 5 mg best price usa cialis wikipedia

neerfic
05-09-2021 08:09

Nun wurde von dem Gemeindepräsidenten seit Jahren immer darauf hingewiesen, dass wenn die Verkehrssituation beim Augarten verbessert würde, sprich flüssiger gestaltet, dass dann sich die Stauprobleme auf die nächsten Kreuzungen verschiebt. Diese Aussage wurde immer ohne Grundlage getätigt. Nun da der Kantonsrat alles Bach ab schickte, sprich einen Ausbau der Lichtsignalanlage nicht möchte, müssen doch solch wichtige Erkenntnisse ermittelt werden, denn nur dann kann ein langfristig gutes Projekt geplant und erbaut werden. Aus diesem Grund schlage ich einen Versuch mittels eines provisorischen Kreisel beim Augarten vor. Hierbei handelt es sich um einen einfachen Kreisel mit guter Beschilderung bezüglich Testlauf. Nur mit einer flüssigen Variante können diese Erkenntnisse gesammelt werden. Bin gespannt was die Regierung von diesem Test hält oder ob es ihr gar nicht wichtig ist eine echte Lösung für die Region zu erhalten.

Damian Gahlinger
10-08-2020 22:40

Die ganze Situation um die Augartenkreuzung und der beiden Autobahnzubringer wird immer extremer, der Schleichverkehr durch Niederuzwil und Oberbüren nimmt immer mehr zu. So kann und darf es nicht weiter gehen. Habe aus diesem Grund eine erneute Interpellation eingereicht. Wir haben unsere Aufgaben gemacht und kommen zum Entschluss, in ganz Uzwil bräuchte es kein einziges Lichtsignal ausser das jene beim Mühlehof (Gefälle) Die Argumente den Verkehr mit Lichtsignale steuern zu können verfehlen, denn dies kann man auch mit Kreiselvarianten lösen. Zum Schluss: Der Augarten braucht eine Unterführung der Hauptaxe und alle anderen Verkehrsknoten sind mit Kreisel auszustatten. Beste Grüsse Damian

Damian Gahlinger
18-11-2019 19:39

In der kommenden November Session, kann ich zur erneut sehr dürftigen Antwort der Regierung Stellung beziehen. Wie es scheint kann und will die Regierung keine Verantwortung übernehmen obwohl das ganze Projekt durch Falschzählung bereits im Vorfeld zum Scheitern verurteilt sein wird. Es ist unglaublich.

Damian Gahlinger
07-04-2019 00:32

Diese Woche habe ich die Antworten der Regierung zu meinen Fragen bezüglich Verkehrszählung rund um dem Augarten erhalten. Die Antworten zeigen einiges an Brisanz auf, es wurde unter anderem ohne Fahrzeug Erkennung gezählt, was bedeutet das die aufgenommenen Daten falsch sind. Es wurde auch sehr spärlich ermittelt, von wo und wo hin das Fahrzeug wirklich fährt wurde nämlich nicht erhoben. Dies zeigt auf das der Kanton mit völlig falschen Ansätzen berechnet und vorab die erwähnten Grünphasen nie und nimmer so eintreffen werden wie bei einer Animation gezeigt wurde. Da werden ins gesamt über 7 Millionen Fr. in den Sand gesteckt. Werde an der kommenden Aprilsession dazu Stellung nehmen.

Damian Gahlinger
01-12-2018 10:20

Das Neuste zum Augarten, erfahren Sie am 04. 12. 18 bei der Themenschau in Lenggenwil. Unter Aktuell ist der Flyer aufgeschaltet.

Damian Gahlinger
06-11-2018 17:06

Grüezi

Die Lichtsignale an den Uzwiler Kreuzungen sind super eingestellt und können wohl nicht mehr verbessert werden. Bei der Autobahnausfahrt wäre aber vielleicht ein Lichtsignal gar nicht schlecht.
Die Idee mit der Unterführung ist auch gut.

Ich habe noch eine ganz andere Idee. Wäre es möglich, Henau an die Autobahn anzuschliessen? (Evtl. bei der Raststätte Thurau) Allein in Zuzwil und Henau würden 6000 Leute profitieren. Diese würden dann die Ausfahrt Uzwil und Niederuzwil nicht mehr belasten.
Eine ganz verrückte Idee wäre ein GA für die ganze Schweiz (ohne Bergbahnen) für z.B. 200 Fr. (einfach, praktisch, kundenfreundlich, und die Grünen und die SP wären auch noch auf Ihrer Seite)Dazu Gratisparkplätze (Karte zum GA) an den Bahnhöfen. Das müsste man aber gesamtschweizerisch organisieren. Dann hätte es auf den Strassen wieder Platz. Das wäre Freiheit (ohne Angst, die falsche Zone erwischt zu haben)! Viele Leute finden nämlich den Billettkauf und das füttern der Parkuhren oder das Hantieren mit dem Handy unpraktisch.

J. + M. Paulus
24-06-2018 19:31

Der Kanton möchte den Fustkreisel in Oberbüren mit einer Kreuzung mit Lichtsignale ersetzen. Dies ist doch ein Schildbürgerstreich!
Weiter löst er das Hauptproblem, die Augartenkreuzung in Niederuzwil nicht. Ohne Unterführung ergibt sich dort keine Verbesserung zur heutigen Situation.
Wir sind nun daran eine optimale Lösung zu finden, wie würde Ihre Verbesserung ausschauen?

Damian Gahlinger
neuer Beitrag zu diesem Thema:
Name:

 
 


Aus rechtlichen Gründen müssen wir Beiträge ohne Name-Angabe löschen
 
 Bitte tragen Sie hier den nebenstehenden Code ein (Spamschutz)
Beitrag:
     max. 2000 Zeichen